Von der Projektidee zur Umsetzung

Die ersten Projektideen der AktivRegion sind in der Integrierten Entwicklungsstrategie (IES) PDF, 1,1 MB dargestellt. Damit ist aber keine Grenze gesetzt. Projekt-Initiativen können ständig von Kommunen, privaten Trägern oder Arbeitsgruppen der AktivRegion gestartet werden. Häufig wird für die Projekte eine intensive Vorarbeit in Arbeitsgruppen erforderlich sein oder eine Vorplanung (z.B. für bauliche Maßnahmen) mit Kostenschätzung durchgeführt werden müssen.

Antragsreife Projekte werden dem Vorstand des Vereins Lokale Aktionsgruppe (LAG) AktivRegion Sachsenwald-Elbe e.V. vorgelegt. Dieser ist „Entscheidungsgremium” im Sinne der EU-Vorschriften und besteht je zur Hälfte aus kommunalen und Wirtschafts- und Sozialpartnern. Der Vorstand tagt nach Bedarf mehrmals jährlich. Bei seinen Entscheidungen orientiert er sich an den Zielen und Bewertungskriterien der Integrierten Entwicklungsstrategie, die die Projekte erfüllen sollen.

Für die Projektförderung gibt es mehrere Möglichkeiten:

  • Der Vorstand entscheidet im Rahmen des Gundbudgets der AktivRegion (Förderung 300.000 €/Jahr, öffentlich´kofinanziert); Quoten öffentliche Maßnahmen 55%, private bis 45% (gemäß ZPLR / Förderrichtlinie)
  • Der Vorstand beantragt eine Förderung als "Leuchtturmprojekt" im landesweiten Wettbewerb von ZPLR; (dies wird nur bei großen Objekten mit breiter Ausstrahlung der Fall sein; Förderquote wie oben)
  • Er prüft und beantragt eine Förderung im Rahmen anderer Förderprogramme, z.B. Zukunftsprogramm Wirtschaft (ZPW)
  • Schließlich kann der Vorstand der AktivRegion eine Lobby für "politische" Projekte sein, die nicht in seinem Entscheidungsbereich liegen, und diese ideell unterstützen.

Haben Sie eigene Projektvorschläge ? Sagen Sie es uns! Bitte benutzen Sie dafür den Projektbogen, den Sie hier herunterladen können, beschreiben Sie ihr Projekt (gern auch vorläufig und skizzenhaft) und schicken Sie ihn ausgefüllt an uns zurück.

Das Regionalmanagement berät Sie gern, wenn Sie Fragen zu Ihrem Projekt haben.